Thermographie

Eine Thermografie- bzw. Wärmebildkamera erfasst die für das menschliche Auge nicht wahrnehmbare Wärmestrahlung. Durch Identifikation kleinster Temperaturunterschiede können so Unregelmäßigkeiten im Energiefluss festgestellt werden, die auf Schadstellen hinweisen. Thermographie bietet daher vielfältige Einsatzmöglichkeiten zur Kontrolle von Elektroanlagen.

Ihre besondere Eignung beweist die Thermographie bei der Überprüfung von PV-Anlagen. Ursachen für verlustbedingte Mindererträge und sicherheitsrelevante Mängel lassen sich im laufenden Betrieb identifizieren, ohne dass die Anlage abgeschaltet werden muss. Und, bevor sie zu weiteren Schäden und Ausfällen an Ihrer Anlage führen.

Thermographie ist hervorragend geeignet, bei Verkauf oder Erwerb einer PV-Anlage den technischen Zustand zu erfassen. Eine Vielzahl potentieller Defekte kann schnell identifiziert werden, wie Verschaltungsfehler, geschädigte Verbindungen und Kontakte.

Thermographieuntersuchungen nehmen wir auf zwei Weisen vor. Mit der hochauflösenden Handkamera an ausgewählten Stellen der Anlage bei Inspektionen und – weltweit - per Drohnenthermographie. Drohnenthermographie ermöglicht eine schnelle, großflächige Untersuchung der Anlage, vor allem der Modulflächen.

Simon Wanninger, Bereichsleiter Beratung Photovoltaik

Ihr Ansprechpartner

Simon Wanninger
Bereichsleiter Photovoltaik
E-Mail
+49 89 383932-138

Due Diligence  PV-Ertragsgutachten  Performance Optimierung und Asset Audit 
Planung Revamping
 Netzanschluss Seminare

Kontakt

Telefon: 089 3839327103